Angriff auf TomTom & Garmin: Telenav-Tochter skobbler bringt mit „Scout“ die erste kostenlose Premium-App für Navigation und Karten für iOS und Android

  • „Scout läutet das Ende der kostenpflichtigen Premium-Navis ein“, so Marcus Thielking von Telenav
  • Kostenfreie App bietet eine weltweite Karte mit voller Navifunktion, flexiblem Wechsel von On- und Offline-Modus (inklusive einer Offline-Länderkarte), Verkehrs- und stationären Blitzer-Daten sowie Reiseinfos von Wikitravel (iOS), TripAdvisor und Foursquare
  • Optionale Zusatzfeatures: Weitere Offline-Länder, Real-Time-Traffic (Inrix) und mobile Blitzerdaten (Blitzer.de)

Scout-App Screenshot: Navigation_ Scout-App Screenshot: Baustelle_Scout-App Screenshot: Menü

Berlin, 30. Oktober 2014 – Ab sofort finden Smartphone-Nutzer mit „GPS Navigation, Maps & Traffic – Scout“ die weltweit erste kostenfreie Premium-App für Navigation und Karten im Google-Play- und iTunes-Store. Scout wurde vom europäischen Team des US-Konzerns Tele-nav entwickelt, in dem der Anfang des Jahres übernommene Berliner App-Entwickler skobbler aufgegangen ist. Scout bietet bereits in der kostenlosen Basisversion weltweite Online-Navigation und -kartenfunktionalität inklusive eines ganzen Landes für die Offline-Nutzung, stationäre Blitzerwarner sowie Verkehrsinformationen von Inrix. Optional können Nutzer weitere Premium-Features wie Real-Time-Traffic vom internationalen Marktführer Inrix, Warnungen vor mobilen Blitzern vom deutschen Marktführer Blitzer.de sowie Offline-Karten für weitere Länder, Kontinente oder die ganze Welt erwerben. So kostet etwa das Paket aus europaweiten Offline-Karten und lebenslangem Zugriff auf die Real-Time-Verkehrsinformationen von Traffic-Spezialist Inrix mit 11,99 Euro nur einen Bruchteil der mindestens 90 Euro, die man bislang für eine hochwertige Smartphone-Navi vergleichbarer Qualität zahlen musste.

„Der neue Scout bringt uns auf Augenhöhe mit TomTom und Garmin. Bei uns gab es schon immer mehr fürs Geld. Nun bieten wir mit der Wahl zwischen Online- und Offlinefunktionalität, Traffic und Reise-Infos in einer App einfach ein überlegenes Gesamtpaket – und das ko-stenlos“, so Marcus Thielking, Managing Director der Telenav GmbH sowie Mitgründer von skobbler. Er ergänzt: „Scout läutet das Ende der kostenpflichtigen Premium-Navis ein.“ Möglich wird die Kombination aus Premium-Qualität mit extrem breitem Funktionsumfang und günstigem Preis durch die Nutzung der OpenStreetMap- (OSM-) Karte in der Scout-App. Dank OSM bietet Scout nicht nur ein lückenloses Autostraßennetz, sondern auch das mit Abstand beste Wegenetz für Fußgänger und Radfahrer durch entsprechend umfassende Abdeckung abseits des Straßennetzwerks.

Ein bislang in der Premium-Auto-Navigation einzigartiges Feature präsentiert der Scout mit seiner Hybridtechnologie, die einen flexiblen Wechsel zwischen On- und Offline-Nutzung ermöglicht.

  • Ähnlich wie bei Google Maps hat der Nutzer direkt nach der App-Installation die ganze Welt online als Karte und zur Navigation zur Verfügung. Der Vorteil der Onlinenutzung liegt im geringen Speicherplatzbedarf auf dem Gerät. Zur Nutzung ist dann eine permanente Internetverbindung notwendig.
  • Im Unterschied zu Google Maps kann der Nutzer Scout jedoch auch vollständig offline betreiben – bei Erhalt aller Kernfunktionen wie Turn-by-Turn-Navigation und Suche. Einzelne Städte, Länder oder ganze Kontinente können dazu nach Erwerb lokal auf dem Smartphone gespeichert werden. Der Nutzer macht sich so von schwankender Netzab-deckung komplett unabhängig, minimiert den Verbrauch seines Datenvolumens und vermeidet Roamingkosten.
  • Der Nutzer kann Offline-Karten jederzeit auf seinem Smartphone speichern, löschen und bei Bedarf neu installieren und somit kostbaren Smartphone-Speicherplatz sparen. Im Unterschied zu Premium-Autonavis, die zu jeder Zeit den kompletten Umfang des erworbenen Kartenpakets auf dem Smartphone oder Tablet voraussetzen, bleibt der Scout-Nutzer flexibel.

„Bislang mussten sich die Nutzer entscheiden: Entweder für eine hochpreisige, Gigabyte-schwere Premium-Auto-Navigation, die zudem als Orientierungshilfe außerhalb des Autos untauglich ist. Oder aber für eine Online-Navigations- und Kartenlösung à la Google Maps. Dann war der Nutzer jedoch bei schlechter Netzabdeckung, aufgebrauchtem Datenvolumen oder im Ausland – Stichwort Roaming – aufgeschmissen. Scout vereint erstmals das Beste aus beiden Welten“, so Thielking. „Das Ergebnis ist ein vollkommen neues Karten- und Navigationserlebnis: Scout ist die erste App in diesem Bereich, die sich jedem Nutzerwunsch anpasst und immer die optimale Lösung bietet. Es ist die komplette Karten-App.“

Scout-App Screenshot: Stadtinformationen_Scout-App Screenshot: Stauwarnung

Über OSM:
Die der App zugrunde liegenden OpenStreetMap-(OSM-)Daten bieten für viele Länder – darunter Deutschland – das aktuellste und detaillierteste Straßen- und Wegenetz für Autos, Radfahrer und Fußgänger. Das OSM-Projekt beruht ähnlich wie Wikipedia auf einer freien Community, die die gesamte Welt kartografiert. Die OSM-Crowd besteht aus über 1,8 Mio. Mitgliedern und verdoppelt sich jedes Jahr. skobbler ist das weltweit erste Unternehmen, das auf die kostenlosen OSM-Daten hochwertige Orientierungslösungen aufsetzte. Heute ist die Telenav-Tochter Marktführer auf dem Gebiet der OSM-Lösungen. „Unsere kostenlose Premium-Navigation wird von der exponentiell wachsenden OSM-Crowd ermöglicht. Eine kommerzielle Autoflotte zur weltweiten Erfassung der Kartendaten, wie von TomTom und Google betrieben, ist teuer und kann schon heute nicht so aktuelle und umfassende Daten bereitstellen wie die OSM-Community. Ähnlich wie bei Wikipedia, das den Brockhaus obsolet machte, wird die OSM in wenigen Jahren den kommerziellen Ansatz zur Kartographierung der Welt überflüssig machen“, so Marcus Thielking, Managing Director der Telenav GmbH.